KathrinPortrait

JAHRGANG 1976, GBEOREN IN MÜNCHEN


AUSBILDUNG       

 

- Studium der Psychologie an der Universität Wien

- Psychotherapeutisches Propädeutikum

- Ausbildung zur Klinischen und Gesundheitspsychologin (eingetragen in die Liste des BM für Gesundheit seit 09.04.2003)

- Doktoratsstudium an der Universität Wien und am King’s College London/ Institute of Psychiatry (Dr.phil./ PhD)

- Kinder-Curriculum/ Hypnotherapie am Milton Erickson Institut Austria

- Weiterbildungen in Autismus-spezifischen Interventions- und Therapiemethoden

 

BERUFSERFAHRUNG         

 

- Projektleiterin des EU-geförderten bi-nationalen Projektes ACE (Autism Competence  Exchange; www.autism-competence.com   www.autistenhilfe.at )

- Wahlpsychologin mit Schwerpunkt Kinder, Jugendliche & Familien in freier Praxis

- Universitätsassistentin an der Medizinischen Universität Wien; klinische Psychologin an der Tagesklinischen Station für Psychosomatik des Kindes- und Jugendalters der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde/ AKH Wien von 2003 bis 2012

- Lehrtätigkeit an der Med.Uni.Wien, am Institut für Psychologie der Universität Wien, im Universitätslehrgang für Klinische und GesundheitspsychologInnen (KlinGes), an der Akademie für Psychologie des BÖP 

- Vortrags- und Seminartätigkeit

- Projektbezogene Mitarbeit und Diagnostik an der Österreichischen Autistenhilfe/ Wien

 

PUBLIKATIONEN  

Hippler, K. & Sousek, R. (2013). Das Autismus-Spektrum: Diagnostik und Behandlung. Leading Opinions: Neurologie & Psychiatrie, 6, 9-12.

Hippler, K. (2013). Hans Asperger and his Patients. In: M. Just & K. Pelphrey. Development and Brain Systems in Autism. Carnegie Mellon Symposia Cognition Series. Pp 13-32. Psychology Press Taylor & Francis.

Schuh, D., Hippler, K., Schubert, M. (2011). Kohärenzgefühl und Stress von Eltern chronisch kranker und psychisch auffälliger Kinder. Psychosomatik, Psychotherapie, medizinische Psychologie. https://www.thieme-connect.com/DOI/DOI?10.1055/s-0031-1283131 [2011 Jul 25. Epub ahead of print]

Hippler, K., Sousek, R. & Hackenberg, B. (2010). Das Asperger Syndrom bei Erwachsenen. Psychopraxis, 13, 18-23.

Hippler, K., Viding, E., Klicpera, C. & Happé, F. (2010). Brief Report: No increase in criminal convictions in Hans Asperger’s “autistic psychopaths”. Journal of Autism and Developmental Disorders, 40 (6), 774 - 780.

Hippler, K. & Sousek, R. (2008). Interventionen bei Autismus-Spektrum-Störungen. In: M. Fingerle & S. Ellinger (Hrsg.) Sonderpädagogische Förderprogramme im Vergleich: Orientierungshilfen für die Praxis (S. 256 – 280). Stuttgart: Kohlhammer-Verlag.

Hippler, K. (2006). Aspergers Forschungen zum Autismus. Ein Update aus heutiger Sicht. Heilpädagogik: Festschrift anlässlich des 100. Geburtstages von Hans Asperger.

Klicpera, C., Hippler, K. & Gasteiger-Klicpera, B. (2006). Autismus. In: H.C. Steinhausen (Hrsg.). Schule und psychische Störungen. (S. 133- 146). Stuttgart: Kohlhammer.

Hippler, K. (2005). Der Lebensverlauf von Menschen mit Asperger-Syndrom. In: E. Tatzer, A. Joksch, F. Winter (Hrsg.) Lob dem Fehler – Störung als Chance (S. 318-339). Wien: Krammer Verlag.

Hippler, K. (2005). Kinder mit Asperger-Syndrom. Zwischen „Übersehen Werden“ und Diagnoseboom. Pädiatrie & Pädologie, 4, 24-32.

Hippler, K. & Klicpera, C. (2005). Hans Asperger und “seine Kinder” – eine retrospektive Untersuchung des Spektrums der “autistischen Psychopathie” anhand von Wiener Krankenakten. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 33, 35-47.

Schieder, R., Hippler, K. & Klicpera, C. (2004). Auswirkungen des Heilpädagogischen Voltigierens auf Sonderschüler mit geistiger Behinderung - Eine Untersuchung an niederösterreichischen Sonderschulen. Heilpädagogik, 1, 1-9.

Hippler, K. & Klicpera, C. (2003). A retrospective analysis of the clinical case records of 'autistic psychopaths' diagnosed by Hans Asperger and his team at the University Children's Hospital, Vienna. Philosophical Transactions of the Royal Society London, Series B, 385, 291-302.

Hippler, K. (2003). The life course of individuals with Asperger syndrome. A qualitative follow up and group study of adults formerly diagnosed by Hans Asperger in Austria and Lorna Wing in Britain. Wien: Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Philosophie.

Hippler, K. & Klicpera, C. (2003). A retrospective analyss of the clinical case records of 'autistic psychopaths' diagnosed by Hans Asperger and his team at the University Children's Hospital, Vienna. In:U. Frith & E. Hill.Autism: Mind and brain (pp. 21-42). Oxford: University Press.

Hippler K., Strasser S., Alexandrowizc R. & Wurst E. (2003). Gibt es einen Prädiktor für Adherence? Teil 1: Eine rezente Untersuchung befasste sich mit der Übereinstimmung zwischen Eltern und Experten im Beratungsgespräch. Pädiatrie und Pädologie, 1, 38-43.

Hippler K., Wurst E., Alexandrowicz R. & Strasser S. (2003). Gibt es einen Prädiktor für Adherence? Teil 2: Eine rezente Untersuchung befasste sich mit den Rahmenfaktoren und deren Relevanz für die Zusammenarbeit. Pädiatrie und Pädologie, 2, 30-35.

Gasteiger-Klicpera, B, Klicpera, C. & Hippler, K. (2001). Soziale Anpassungsschwierigkeiten bei lernbehinderten Schülern und Schülern mit speziellen Lernbeeinträchtigungen – Eine Literaturübersicht II: Identifikation von Untergruppen mit besonderen Problemen in der sozialen Anpassung. Heilpädagogische Forschung, 3, 124-134.

Gasteiger-Klicpera, B, Klicpera, C. & Hippler, K. (2001). Soziale Anpassungsschwierigkeiten bei lernbehinderten Schülern und Schülern mit speziellen Lernbeeinträchtigungen – Eine Literaturübersicht I: Der Beitrag sozial-kognitiver und kommunikativer Kompetenzen. Heilpädagogische Forschung, 2, 72-87.

Hippler, K. & Klicpera, C. (2000). Schwere Beeinträchtigungen der sozialen Beziehungen. 1.Teil: Das Asperger-Syndrom als Teil des Spektrums autistischer Störungen. Heilpädagogik,1, 1-8.

Hippler, K., Yim, C. & Klicpera, C. (2000). Schwere Beeinträchtigungen der sozialen Beziehungen. 2.Teil: Die Häufigkeit des Asperger-Syndroms unter Schülern der Allgemeinen Sonderschule in Wien. Heilpädagogik, 2, 1-8.